hakzwei Salzburg

Archiv

Schuljahr: 2016/17   2015/16   2014/15   2013/14   2012/13   2011/12   2010/11   2009/10   2008/9   2007/8   2006/7   2005/6   

Titel: Projekt Youth Map

Datum: 03.10.2013

AutorIn: Dr. Michael Kurz

Klasse: 2BK

Mit einem großen Kick off Meeting startete am 12.9.2013 im Unipark Nonntal das Projekt YouthMap 5020. Ziel des vom bmvit geförderten Projektes ist die Umsetzung einer Internetkarte von Salzburg, gemacht von Jugendlichen für Jugendliche. Hierfür arbeiten im Schuljahr 2013/2014 über 150 Schüler von sechs Salzburger Schulen mit dem Interfakultären Fachbereich Geoinformatik – Z_GIS zusammen. Weiter Projektpartner sind die Schülerunion, die Stadt Salzburg (Jugendbüro) und die Firma SynerGIS. Die Aufgabe ist „maßgeschneidert“ für unsere IT-Klasse 2 BK, die sich mit 15 Schülern voll in das Projekt einbringen wird und sogar die Projektleitung zwischen den Schulen übernimmt. Begleitet wird das Programm von den Lehrkräften Michael Kurz und Angelika Vago. Die Schüler haben dabei auch die Möglichkeit ein zweiwöchiges Praktikum zu absolvieren, das aus den Projektmitteln großzügig dotiert wird.

Titel: Large Scale Testing historischen Denkens

Datum: 15.10.2013

AutorIn: MMag. Stephan Reiner

Klasse: 1ABCK

Die Pädagogische Hochschule Salzburg und die „Zentrale Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik und Politische Bildung“ arbeiten in einem empirischen Forschungsprojekt, das sich einerseits mit der Kreation von Large Scale Testinstrumenten beschäftigt und andererseits den Umgang mit Darstellungen der Vergangenheit in den Mittelpunkt stellt. Ziel des Projektes ist es, historisches Denken in Large-Scale-Testungen diagnostizierbar zu machen. Der Schwerpunkt der Salzburger Forschungsgruppe liegt im Bereich des Umgangs mit historischen Darstellungen der Vergangenheit. Am 11. Oktober während der ersten beiden Unterrichtseinheiten konnten die Klassen 1AK (EURO), 1BK (IT) und 1CK (COOL) an dieser empirischen Testung teilnehmen. Je zwei umfangreiche Fragebögen wurden von unseren Schülern in anonymer Form bearbeitet, von der positiven Arbeitseinstellung zu dieser wichtigen Aufgabe zeigten sich die Testbetreuer der Hochschule sehr beeindruckt. Danke dafür!

Titel: Archäologischen Landesausstellung "Alexander der Große"

Datum: 01.11.2013

AutorIn: MMag. Stephan Reiner

Klasse: 3ABK

Ein Lehrausgang am Mittwoch, dem 30. Oktober führte die Klassen 3AK und 3BK unter der Leitung von Prof. Reiner und Prof. Dieplinger ins benachbarte Bayern zur archäologischen Landesausstellung "Alexander der Große" im Ausstellungszentrum Lokschuppen in Rosenheim. Im Rahmen einer Führung durch die Ausstellungsräume erfuhren unserer Schüler viele Details aus dem unglaublich reichen und aufregendem Leben des makedonischen Heerführers, der mit seinen Truppen auf Erkundungs- und Kriegszug auszog und damit in nur 11 Jahren (334 - 323) die damals bekannte Erde nachhaltig veränderte. Neben den bedeutenden Stationen seines Lebens - von Makedonien über Ägypten bis nach Baktrien - wurde auch der Mythos Alexanders eingehend beleuchtet: Ewig junger Held, charismatischer Führer, größenwahnsinniger Gott. Die Nachwirkungen des Hellenismus, der Verschmelzung persischer und griechischer Kulturen mit all ihren großen kulturellen Leistungen, wurde in zahlreichen Beispielen erläutert. Auch wirtschaftliche Aspekte der Feldzüge wurden beleuchtet, die Bereiche Finanzierung, Logistik und Mitarbeitermotivation mussten auch schon damals gelöst werden! Im Nachgespräch zeigte sich die Ausstellungsführerin vom Wissensstand der Schülerinnen und Schüler der HAKzwei beeindruckt: "Ihr derfts gern wiederkamma...!" Machen wir gerne - die nächste Ausstellung ab 11. April 2014 widmet sich der Kultur der Inka.

Titel: Weltmeisterschaft 2013 in Gent

Datum: 04.11.2013

AutorIn: Dipl.-Päd. Gerald M. FABIANI

Teilnehmer: Stefan Schett

Bronze für‘s Team Austria! – Schüler der hakzwei Salzburg Wir sind begeistert! Nach einer etwas längeren Durststrecke (WM-Gold für Kevin Reitinger und WM-Bronze für Sarah Fuchs 2003 in Rom) konnte die „Gruppe Austria“ beim 49. Intersteno-Kongress in Gent Bronze nach Hause bringen. Es kamen 556 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 30 Ländern nach Gent. Der Salzburger Stefan Schett, der knapp vor der WM an der hakzwei maturierte, erreichte einen Minutenschnitt von 543,2 A/M! Geschrieben wurde 30 Minuten, Tippfehler wurden mit je 100 Anschlägen Abzug „bestraft“.

Titel: Cambridge First Certificate

Datum: 26.11.2013

AutorIn: M.A. Gill BOWEN

Klasse: Euroklasse 4AK

Congratulations to the HAKzwei students who passed the First Certificate of English examination this year with flying colours!

Bhandari Ambika, Fadinger Selina, Harambasic Daira, Hasenbichler Daniel, Heinrich Laszlo, Kadric Ines, Negi Rachana, Plaichinger Sarah, Steinwender Lorenz.

The proud students are pictured after receiving their certificates from Headmaster Dr. Manfred Hofer.

Titel: neverSTOP! – doing sports and eating healthily

Datum: 02.12.2013

AutorIn: Magdalena Tanzer

Klasse: 5AK

Teilnehmer: Trendsportarten + erste Jahrgänge

Aufgrund der aktuellen Diskussionen zur täglichen Turnstunde und der sinkenden Zahl der für den Sport motivierten Jugendlichen, sahen wir, Erick Echegaray Knight, Sanel Sacic und Magdalena Tanzer, eine Projektgruppe der 5AK, großen Handlungsbedarf. Um diese Motivation wieder aufzubringen, organisierten wir im Rahmen unseres Maturaprojekts einen Sporttag unter dem Titel „neverSTOP! – doing sports and eating healthily“. Die Teilnahme war dabei auf die ersten Jahrgänge unserer Schule begrenzt. Nach zwei Monate langer, intensiver Planung fand unser Event am Mittwoch, den 20. November 2013 dann endlich statt.

Den Anfang machte die Ernährungsberaterin Judith Haudum, die den Schülern einen Vortrag über gesunde Ernährung gab. Besonders ging sie dabei auf Möglichkeiten zur gesunden Ernährung neben Schule und Training ein. Nachdem das „Basiswissen“ gegeben war und noch Bananen, Äpfel und Müsliriegel sowie Wasser zur Stärkung verteilt wurden, konnte der aktive Teil beginnen. Unsere Schüler/innen konnten sich schon im Vorhinein für eine von sechs verschiedenen Sportarten entscheiden. Angeboten wurde Basketball, Capoeira, Hip Hop, Thai Boxen, Yoga und Zumba. Alle Sportarten waren gefragt und wurden dann auch mit Freude und Elan ausgeführt. Die Schüler/innen hatten sichtlich Spaß und auch die Trainer/innen waren von dem Engagement der Teilnehmer begeistert.

Wir freuen uns sehr, dass die Teilnehmer sowohl in großer Anzahl erschienen sind als auch sportlich sehr gut mitgehalten haben und möchten uns bei allen bedanken, die zu dem problemlosen Ablauf unseres Events beigetragen haben! Ein großes Dankeschön gilt vor allem unseren Sponsoren, ohne die dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre!

Titel: BIM- Messestand der hakzwei-Salzburg

Datum: 11.12.2013

AutorIn: Mag. Manfred Daschill

Begeisterung - Inspiration - Motivation: Das Motto des BIM- Messestandes der hakzwei-Salzburg.

Engagierte Schülerinnen der Handelsakademie-Jahrgänge 4ABCK, 5EK sowie der Handelsschule für Leistungssport 1SP & 2SP präsentierten die Management- und Sprachkompetenz der hakzwei-Salzburg bei der BIM.

Das Corporate Design des hakzwei-Messestandes, der hakzwei-Abendakademie für Wirtschaftsberufe sowie des hakzwei-Kollegs auf der BEST überzeugten die Messebesucher genauso wie Marketing-Experten. Der verantwortliche Bildungsberater Prof. Mag. Manfred Daschill dankt dem hilfreichen Messeteam der hakzwei-Salzburg.

Titel: Aus dem Glas schmeckt es besser! – Photographiewettbewerb

Datum: 11.12.2013

AutorIn: Ponn Peter-Christian

Klasse: 4BK

Photographie ist eine Kunst, die erlernt werden muss. „Learning by doing“ war das Motto von unserem TKMM-Professor DI Günther Kron, als er unsere Klasse für den Photographiewettbewerb „Aus dem Glas schmeckt es besser!“ des Glasforums angemeldet hat.

Ende September teilte er uns diese Neuigkeit mit und gab uns die Aufgabe, aus diesem Wettbewerb ein kleines Projekt zu machen. Zu Beginn erstellten wir kleine Meilensteine, die uns als Zwischenziele während der Arbeiten halfen. In Zweiergruppen überlegten wir uns Ideen, wie wir das Verpackungsmittel „Glas“ am geschmackvollsten darstellen können. Wir hatten bis Mitte November Zeit dieses Projekt zu bearbeiten, um es danach auf der Webseite vom Glasforum abzugeben. Ziel dieses ganzen Projektes? Uns durch Praxis in die Kunst der Photographie einzuführen. Dies war auch zum großen Teil erfolgreich.

Unser ganze Klasse hofft nun, dass einer von unseren sechs Gruppen den Gewinn, eine Kamera von Canon zu erhalten.

Titel: Prominenter Besuch beim Tag der offenen Tür an der HAK II

Datum: 04.02.2014

AutorIn: Dr. Michael Kurz

Teilnehmer: HAK II

Der Tag der offenen Tür war am 31. Jänner 2014 wieder gut besucht. Von 8.30 bis 12.30 Uhr konnten sich zahlreiche Besucher vom Angebot der HAK II überzeugen. Unsere Maturanten führten die Gäste durchs Haus. An zahlreichen Stationen konnte man über die einzelnen Schwerpunkte oder Fächer etwas in Erfahrung bringen. Eine besondere Freude war es für uns, dass uns die Abgeordnete zum EU-Parlament, Fr. Mag.a Angelika Werthmann, die Ehre gab, die eine gebürtige Salzburgerin ist. Gerade im Hinblick auf die EU Wahl im Frühjahr, ist es wichtig, auch die Jugend anzusprechen.

Titel: Abschlussreise Venedig

Datum: 05.03.2014

AutorIn: Prof. Dipl.-Päd. Gerald M. Fabiani

Klasse: 3AS

Eine besondere Reise unter Anregung des Klassenvorstandes Frau Prof. Mag. Brigitte Bemsel wurde von Herrn Prof. Dipl.-Päd. Gerald M. Fabiani als Abschlussreise für die 3. Klasse A der Handelsschule nach Venedig organisiert. Besondere Höhepunkte der Reise:

•Am Canale Grande in einem venezianischen Palazzo auf der Terrasse fand der Begrüßungsdrink statt. Wir wurden von einer venezianischen Familie empfangen.

•Besuch eines Gebäudes in dem Giacomo Girolamo Casanova bereits 1752 anwesend war.

•Gondelüberfahrt mit 2 venezianischen Gondolieri

•Überquerung der Rialto-Brücke

•Abendessen im 4-Sterne-Hotel "Crown-Plaza"

•Betrachtung des Carnevals in Venedig am Markusplatz

•Rundführung im "Palazzo Ducale" mit Waffenmuseum und Prunksälen

•Ausarbeitung von Projektaufträgen am Nachmittag in Venedig- Mestre (Banken und Einzelhandel)

•gemeinsames Abendessen in einer Pizzeria mit einem Holzofen

•Rückfahrt mit dem Intercity-Bus nach Villach und weiter mit dem Zug nach Salzburg.

Titel: Maturaprojekt: Stark für die Jugend – time out for you!

Datum: 11.03.2014

AutorIn: Veronika John

Klasse: 5AK

Dass es ein soziales Projekt werden sollte, war uns von Anfang an klar. Deswegen haben wir uns für eine Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk Salzburg entschieden. Dort hat uns speziell Herr Konklewski, der Leiter der Fachabteilung für Jugend und Pädagogik, auf das Jugendzentrum time out in Wals-Siezenheim aufmerksam gemacht. Wir müssen zugeben, alle anfangs ein wenig skeptisch Jugendzentren gegenüber gewesen zu sein. Schon bald jedoch wurden wir eines Besseren belehrt.

Durch eine von uns durchgeführte Befragung kam schnell heraus, dass Jugendzentren in ganz Salzburg ein wirklich umfangreiches und vielseitiges Programm bieten. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass die Besucher mehr als zufrieden mit ihren Anlaufstellen sind.

Auch wir wollten unseren Teil dazu beitragen und organisierten einen Workshop zum Thema Suchtprävention im Jugendzentrum time out Wals-Siezenheim. Wie es oft im Leben ist, kam dabei alles anders als wir geplant hatten. Die ursprüngliche Leiterin des Workshops sagte uns leider nur einen Tag vor dem Termin unerwartet ab. Das hieß für uns: Alles auf Anfang! Glücklicherweise fanden wir schnell einen Ersatz, mussten aber den Termin um eine Woche verschieben. Letzen Endes verlief alles reibungslos! - a hard beginning makes a good ending.

Titel: Maturaprojekt: Fly to future - Werbung in Szene setzen

Datum: 11.03.2014

AutorIn: Sandra Patricia Huber

Klasse: 5AK

Bunt, auffällig, interessant-so soll eine Werbung sein, doch dies sind nur wenige wichtige Punkte, die bei der Erstellung einer erfolgreichen Werbung zu beachten sind. Unsere Maturaprojektgruppe bestehend aus Katharina Pfeiffer, Medina Brkic und Sandra Huber hat sich mit der Platzierung der Werbung sowie mit den zahlreichen Einflussfaktoren auf die Wahrnehmung der Werbung auseinandergesetzt. Egal, ob Kofferwagen, selbstklebende Werbefolien oder Werbefilme, unsere Ideen kannten keine Grenzen.

Durch die Informationslieferung des Salzburger Flughafens konnten wir unser Publikum auf eine aufregende Reise in die Welt der weitreichenden Möglichkeiten des Marketings entführen. Im Großen und Ganzen war die Arbeit mit dem Salzburger Flughafen sehr herzlich und zuvorkommend. Und wer weiß, vielleicht werden unsere Werbeideen schon bald in die Realität umgesetzt.

Titel: Maturaprojekt: Frisierstube - gefragt bist du!

Datum: 11.03.2014

AutorIn: Plötzeneder Valentin

Klasse: 5AK

Im Rahmen unseres Maturaprojektes haben wir, Stella Behn, Marco Feitzinger und Valentin Plötzeneder, es uns zur Aufgabe gemacht, einen innovativen Businessplan zu erstellen.

„Frisierstube – gefragt bist du!“, wie der Name schon sagt, beschreibt unser Projekt ein neues Unternehmenskonzept in der Friseurbranche, welches die verstärkte Einbeziehung des Kunden in den Vordergrund stellt. Jene Aufgaben, für welche keine speziellen Qualifikationen vonnöten sind, wie z.B. stylen oder föhnen, werden dem Kunden auf Wunsch selbst überlassen. Unser Ziel war es, einen möglichst realitätsnahen und transparenten Businessplan auszuarbeiten. Um das Marktpotenzial unseres Konzepts zu ermitteln, führten wir eine Befragung durch. Vor allem widmeten wir uns dem finanziellen Aspekt, der Vermarktung sowie der exakten Ausarbeitung unserer Idee.

Die Gestaltung unseres Maturaprojektes hat uns sehr gefordert, da wir erstmals eigenständig unser theoretisches Wissen der letzten 5 Jahre in die Praxis umsetzten. Mit dem Resultat sind wir mehr als zufrieden!

Titel: Maturaprojekt: SmoveYourbody

Datum: 11.03.2014

AutorIn: Vesna Vrhovac

Klasse: 5AK

Was kann das bloß sein? Ganz klar, Smoveys! Das innovative Sportgerät stimuliert dank seinem Schwingringsystem die Handreflexzonen und stärkt somit die Tiefenmuskulatur und das Immunsystem.

Auch wir Martina Dulabic, Vesna Vrhovac und Jelena Vulic – hatten das Vergnügen, uns im Rahmen unseres Maturaprojektes mit Smoveys zu beschäftigen. Während unseres Projektes „SmoveYourbody – Pfundlos glücklich auch in Salzburg“ haben wir mit einer Wiener Jungunternehmerin zusammengearbeitet. Philippa Lovrek ist diplomierte Ernährungswissenschaftlerin und ausgebildete Smovey-Trainerin. Da sie nun auch in Salzburg Fuß fassen möchte, haben wir für Frau Lovrek den Markteintritt in die Mozartstadt vorbereitet. Konkurrenzsituation und potenzielle Kunden wurden dabei genauestens unter die Lupe genommen.

Aber auch das Thema „Marketing“ kam nicht zu kurz. Um den zukünftigen Kunden einen kleinen Vorgeschmack zu bieten, haben wir ein kleines Event organisiert. Das große Highlight: ein Smovey-Kennenlern-Training. So schnell vergessen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diesen speziellen Tag ganz bestimmt nicht. Was ihn so besonders macht? – das können wir Ihnen sagen: der unerwartete Muskelkater :)

Nach einem Haufen Arbeit und viel Mühe, haben wir schließlich am 20.02. 2014 allen Interessierten unser Projekt vorgestellt.

Titel: Maturaprojekt: neverSTOP! – doing sports and eating healthily

Datum: 11.03.2014

AutorIn: Magdalena Tanzer

Klasse: 5AK

Der globale Trend zum Übergewicht motivierte uns, eine Projektgruppe der 5AK, ein Projekt zum Thema Sport und gesunde Ernährung zu erarbeiten.

Höhepunkt unseres Projektes war dabei die Veranstaltung eines Sportevents für die ersten Jahrgänge an unserer Schule. Um einen problemlosen Ablauf des Events zu gewähren, mussten wir dabei bis ins kleinste Detail planen. Vor allem die Sponsoren- und Trainerfindung gestaltete sich anfangs schwierig und war sehr zeitaufwändig.

Der Aufwand hat sich aber schlussendlich sichtlich gelohnt: Den Anfang machte ein Vortrag einer Ernährungsberaterin, der den Schülern eine gesunde Ernährung neben Schule und Sport näher bringen sollte. Danach nahmen die Schüler und Schülerinnen mit Freude und Begeisterung an den Sportarten Basketball, Capoeira, Hip Hop, Thai Boxen, Yoga und Zumba teil. Den Abschluss unseres Projektes bildete, nach der Abgabe der fertigen Projektdokumentation, eine gelungene Projektpräsentation.

Titel: Sensationeller 4. Platz bei den LMS der Oberstufen im Mixed Volleyball

Datum: 29.03.2014

AutorIn: MMag. Christoph Eder

Teilnehmer: Spieler/Innen aus 6 Klassen

Am 12. März 2014 fand in der Sporthalle Alpenstraße die Landesmeisterschaft der Oberstufen im Mixed Volleyball statt. Die HAK Zwei Salzburg stellte dazu ein Team unter den 12 teilnehmenden Schulen.

In der Vorrunde traf unser Team zunächst auf das Sport Borg Nonntal. Gegen den Turnierfavoriten konnte man nach schlechtem Beginn gut mithalten, verlor aber letztendlich mit 10:15. Im zweiten Spiel gegen das Werkschulheim Felbertal war das Team bereits unter Zugzwang zu Gewinnen, um in die Finalrunde aufzusteigen. Nach einem hochklassigen Match beider Mannschaften konnte man sich schließlich mit 15:13 durchsetzen. Im letzten Vorrundenmatch gegen die HAK Oberndorf wurde ein ungefährdeter 15:9 Sieg geholt.

Als Gruppenzweiter zog die Mannschaft in die Finalrunde der 6 besten Teams ein. Als Gegner warteten die HAK I Salzburg und die Tourismusschule Klessheim. Gegen unseren Schulnachbarn zeichnete sich bereits im Vorhinein ein Prestigeduell ab. Nach vielen Abstimmungsfehlern lag man schnell mit 9:18 hinten. Durch eine großartige Aufholjagd konnte das Team den Rückstand auf 18:22 verkürzen. Am Ende wurde das hart umkämpfte Spiel knapp mit 22:25 verloren. Gegen die Tourismusschule Klessheim konnte der positive Schwung des Vorspiels mitgenommen werden. Nach einer schnellen Führung wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut. Schlussendlich gewann man klar mit 25:14 und konnte sich für das Spiel um Platz 3 gegen das SSM Salzburg qualifizieren. Leider zog man hier gegen die Sportoberstufenschule den Kürzeren.

FAZIT: Obwohl wir im Vorhinein des Turniers nur 2 x mit der halben Mannschaft trainiert hatten, konnte ein sensationeller 4. Platz geholt werden. Noch dazu wenn die meisten Gegner wöchentlich gemeinsam trainieren.

Titel: Bewerbungstraining: Volksbank Salzburg

Datum: 07.04.2014

AutorIn: Dipl.-Päd. Gerald M. Fabiani

Klasse: 3BS

Die Personalchefin Frau Mag. Marion Tengler von der Volksbank Salzburg führte am 2. April in Begleitung von Herrn Prof. Dipl.-Päd. Gerald M. Fabiani die 3. Klasse Handelsschule B durch das Bankgebäude.

• Informationen über die Zentrale mit Führung

• Besuch der Schalterhalle und Tresoranlage

• Erklärung der Rohrpostanlage und Immobilienabteilung

• Besichtigung von Power-Nap-Saal und Veranstaltungsaal

• Vortrag der Kriterien der richtigen Bewerbung mit Aufnahmeinformationen

• Abschlussimbiss

Titel: Multilingual – einfach genial!

Datum: 11.05.2014

AutorIn: Selina Fadinger

Klasse: 4AK



Der alljährliche Fremdsprachenwettbewerb lockte auch heuer wieder viele junge Menschen aus den verschiedensten Schulen an. Auch die 4AK aus unserer Schule ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen.

Sarah Plaichinger, Daira Harambasic und Lorenz Steinwender traten in der Kategorie „Englisch BHS“ an und erzielten tolle Ergebnisse. Myroslava Mashkarynets nahm in der Kategorie „Italienisch-Englisch“ teil.

Es ist und bleibt eine tolle Erfahrung, für heute und später. Sprache ist vielseitig und erschließt uns neue Welten.

Titel: Übungsfirmenmesse Wien

Datum: 12.05.2014

AutorIn: Lorenz Steinwender

Klasse: 3AK und 4AK

Am 2. April 2014 besuchten die 3AK und die 4AK gemeinsam die internationale Übungsfirmenmesse in Wien, um Erfahrungen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und als Repräsentanten für unsere Übungsfirma Logotrans aufzutreten.

Die Messe war großräumig aufgeteilt, um Platz für die über 79 Austeller zu bieten. Es waren mehrere Länder – darunter Bulgarien, Rumänien, Tschechien, Italien und Russland – vertreten, weshalb sich Englisch bald als inoffizielle Messe-Sprache hervortat. Auch die angebotenen Produkte und Dienstleistungen waren sehr vielfältig und wurden kompetent beworben bzw. präsentiert. Es war beeindruckend zu sehen, dass die meisten Übungsfirmen dank des überragenden Designs und Layouts ihrer Stände durchaus als reale Unternehmen durchgehen könnten.

Der Fokus lag klar auf Kommunikation und viele nutzten die Chance, um auch mehr über andere Länder in Erfahrung zu bringen. Der Event hat gezeigt, wie vielfältig es in der Wirtschaft zugeht und uns und uns geholfen, unser Wissen in der Praxis einzusetzen.

Titel: Prämierungen Digital Day

Datum: 27.05.2014

AutorIn: Mag. Christoph Eder

Klasse: 3te Klassen



Am 26.5.2014 fand die Prämierung des Digital Days aller Salzburger Handelsakademien in der Hak Zwei Salzburg statt. Unsere Schüler/Innen konnten dabei hervorragende 6 Zertifikate erwerben.

Die besten 3 Schüler wurden dazu von Frau LSI HR Mag. Gertrud Bachmaier-Krausler persönlich geehrt.

Im Bild von Links nach Rechts: Direktor Mag. Dr. Manfred Hofer, Moritz Standl (3BK),Marvin Zauner(3AK), Michael Lehenauer (3BK),LSI HR Mag. Gertrud Bachmaier-Krausler

Titel: Besuch Bausparkasse Wüstenrot

Datum: 06.06.2014

AutorIn: Dipl.-Päd. Gerald Fabiani BEd

Klasse: 3AK, 3DK

Im Mai 2014 besuchten die Klassen 3AK und 3DK im Rahmen des IFOM-Unterrichtes mit Herrn Prof. Gerald M. Fabiani BEd die Bausparkasse Wüstenrot.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten Einblicke in die Berufswelt. Wir wurden von der Abteilungsleiterin Personal, Frau Mag. Breitenbaumer, empfangen. Es wurden praktische Tipps zum Thema Bewerbung aus der Sicht der Personalchefin den Schülern übermittelt.

Somit konnten die Schülerinnen und Schüler erste Kontakte zu einem großen Unternehmen in Salzburg knüpfen und somit ihre Berufschancen erhöhen.

Titel: Un bel soggiorno a Firenze

Datum: 06.06.2014

AutorIn: Myroslava Mashkarynets

Klasse: 4AK, 3EK

Teilnehmer: Mag. Gertrud THALER

Noi, i gruppi italiani delle classi 4AK e 4EK, siamo stati nella bella Toscana, a Firenze, per una settimana. In Italia ci sono molte cose da vedere e scoprire. Abbiamo frequentato una scuola linguistica nel cuore di Firenze, si chiama “Centro Fiorenza”. La nostra professoressa, Trinità, era simpatica e ci ha insegnato molto. Nel pomeriggio c’era anche il tempo libero per fare un giro per la città o comprare qualcosa o solo per rilassarsi al sole in un bellissimo luogo. Ogni giorno faceva bel tempo.

Non siamo stati solo a Firenze, ma per due pomeriggi siamo anche stati a Lucca e a Pisa, due città molto notevoli. Poi siamo anche saliti fino alla cupola del Duomo fiorentino, abbiamo visto il Palazzo Pitti, il Giardino di Boboli, una partita di calcio allo stadio e abbiamo mangiato molto e bene! Abbiamo abitato da famiglie italiane, che erano ospitali e cordiali, come la gente nel paese.

Era un bel viaggio per le nostre classi nella bella Italia!

Titel: FROM WINCHESTER TO LONDON, OXFORD AND BOURNEMOUTH

Datum: 19.06.2014

AutorIn: Aleks, Safiye, Dominik, Tobias

Klasse: 3AK

We, the 3AK, have just returned from our trip to England with Mrs. Bowen. We spent eight days in the beautiful city of Winchester and experienced some great locations such as the busy beach at Bournemouth and the amazing colleges of Oxford University, where we had a guided tour from a student and ate in the dining hall at Balliol College.

Of course, we also visited the capital London and saw all the well-known sights such as Tower Bridge, Westminster and Buckingham Palace and the Changing of the Guard.

In between shopping, eating, bowling and getting sunburnt, we visited a language school to improve our English. We did surveys in Winchester and at the end we finished with presentations, for which we all received a certificate. We stayed with host families and all of them were so friendly we felt as if it was our home! The sun shone and we had our picnic lunches in the park by the cathedral. We tried fish and chips and visited an old English pub. All in all it was a great week for all of us!

Titel: Bezirksjugendmeister 2014

Datum: 07.07.2014

AutorIn: Dipl.-Päd. Gerald Fabiani BEd

Klasse: 3AK

Marvin Zauner erreichte bei den im Frühjahr 2014 im Bezirk Salzburg durchgeführten Meisterschaften des ÖSTV Wien im Tastaturschreiben mit einer Leistung von 3091 Punkten den Titel Bezirksjugendmeister.

Die Schüler der hakzwei Salzburg in der Besetzung Marvin Zauner, Denis Klaic, Albi Emrilahi, Jaqueline Bieringer, Ugurcan Yilmaz, Sandra Martinovic, holten den ersten Platz der Gruppenwertung des Bundeslandes Salzburg.

Foto: Übergabe der Diplome von Frau OStR Professor Dr. Brigitte GÜNTHER (in Vertretung des Herrn Direktors) und Herrn Professor Dipl.­Päd. Gerald M. Fabiani BEd an den Schüler der 3AK Marvin Zauner.

Titel: Projekt „YouthMap

Datum: 07.07.2014

AutorIn: Dr. Michael Kurz

Klasse: 2BK

Im Schuljahr 2013/2014 nahm die Klasse 2BK am von der UNI Sbg. ausgerichteten und von Stadt und Land Salzburg, sowie der Europäischen Union geförderten Projekt „YouthMap“ teil. Dabei ging es um die Entwicklung eines Stadtplanes von Salzburg für Jugendliche, wo im Peer-to-Peer-Verfahren Interessantes für Gleichaltrige eingetragen wurde.

Die 2 BK übernahm das Management und die Koordination der verschiedenen Teilprojekte. Weitere teilnehmende Schulen: Akademisches Gymnasium Salzburg, ABZ St. Josef, BRG Salzburg, SPZ 1 Salzburg und Praxis-VS PH Salzburg. Zwei Schüler, Irma Delkic und Harald Eder, haben zusätzlich ein außerschulisches, bezahltes Praktikum am ZGIS absolviert. Die abschließende Präsentation erfolgte am Salzburger Jugendkongress „Salzburg in deiner Hand“ am 26. Juni 2014 in der Neuen Mitte Lehen.

Ergebnis des Projektes ist die Plattform www.youthmap5020.at , die vor allem auch für Handheld-Geräte als App zu nützen ist.
Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768 | Webdesign: Contact Us