hakzwei Salzburg

Vertrauenslehrer

Was ist ein Vertrauenslehrer?

Vertrauenslehrer sind von allen Schülerinnen und Schülern direkt gewählte Lehrerinnen und Lehrer, die als "Anwältinnen und Anwälte" der Schüler fungieren. Nach einer zweijährigen Ausbildung am Pädagogischen Institut erhalten sie ein Zertifikat.

Sollten Schüler oder eine Klasse anstehende Probleme selbst nicht lösen können, dann wenden sie sich an einen Vertrauenslehrer. Ebenso wie der Schularzt unterliegt der Vertrauenslehrer der Schweigepflicht, was den Inhalt der Gespräche angeht. Er wird sich in jedem Fall des Problems annehmen und fungiert als neutraler Vermittler.

Was macht ein Vertrauenslehrer?

Er vermittelt bei Problemen mit den Eltern, mit Schülern und Lehrern und ist Überbringer von Wünschen und Anregungen bei den Professoren und beim Direktor. Bei akuten persönlichen Problemen kann er Hilfe leisten oder an kompetente Stellen weitervermitteln.
Die Vertrauenslehrer leisten einen Beitrag für ein angenehmes Schulklima!

Unsere Devise: Nur wer sich wohl fühlt, der kann auch etwas leisten!

Birgit Golser

Karl-Heinz Kordovsky

Michael Kurz

Michaela Peterkovic

Karl Steiner

Stephan Reiner

Gertrud Thaler

Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768 | Webdesign: Contact Us